Logistik-Lexikon

Unter einstufiger Kommisionierung versteht man eine Kommissionierung, bei der eine bestimmte Menge von Artikeln aus einem Sortiment gepickt und zusammengestellt wird. In einem Lager ist die einstufige oder mehrstufige Kommissionierung möglich. Der Kommissionierer kommissioniert bei der einstufigen Kommissionierung stets auftragsbezogen. Die Ware muss anschließend nicht noch sortiert werden. Bei der zweistufigen Kommissionierung hingegen, erlaubt eine nachgeschaltete Sortierinstanz eine weitgehende Loslösung vom Auftragsbezug.
Unter FTS versteht man ein computergestütztes Transportsystem, welches Güter automatisch und ohne Fahrer durch Produktionshallen bewegt.
Unter FIFO (first in – first out) versteht man eine Verbrauchsfolge, die der zeitlichen Reihenfolge der Anschaffung bzw. Herstellung entsprechen soll.
Unter einem Flurfördermittel versteht man ein Transportmittel für den horizontalen betrieblichen Transport von Gütern, z.B. Schlepper oder Stapler. Dadurch unterscheiden sich Flurfördermittel von Hebezeugen wie Kranen, die hauptsächlich dem vertikalen Transport von Gütern dienen. Flurfördermittel werden auch Flurfördergeräte oder Flurförderzeuge genannt. Es gibt gleisgebundene und gleislose Flurförderzeuge.
Ein Frachtbrief ist ein Beförderungsdokument, welches den Abschluss eines Frachtvertrags nachweist. Der Frachtbrief beinhaltet u.a. Angaben zum Absender, Empfänger, die entsprechenden Zollbestimmungen sowie den Umfang der Warensendung (wie z.B. Anzahl der Packstücke, Gewicht usw.) und ist nach §409 HGB geregelt. Von einem Frachtbrief werden drei Originalausfertigungen ausgestellt, die vom Absender unterzeichnet werden. Eine dieser Ausfertigungen ist für den Absender des Frachtbriefes bestimmt, eine begleitet das Handelsgut und eine behält der Frachtführer.
Unter einem Füllgrad versteht man die im täglichen Ablauf erreichbare maximale Lagerbefüllung, bei der sich dennoch die täglichen Lagerzu- und -abgänge abwickeln lassen. Der Füllgrad ist das Verhältnis von belegten Lagerplätzen zur Lagerkapazität. Da der Füllgrad keine konstante Größe ist, sondern von den täglich belegten Lagerplätzen abhängt, ändert er sich über die Zeit.
Unter einem Gebinde versteht man ein Packstück mit einem Stückgut oder mehreren Einzelpackungen. Produkte gleicher oder verschiedener Art werden zur gemeinsamen Handhabung in der Logistik zusammengefasst.
Bei einer Gitterboxpalette, oder auch kurz: Gitterbox, handelt es sich um ein Ladehilfsmittel in der Fördertechnik. Die Gitterboxpalette kann mit unterschiedlichen Gegenständen beladen und von einem Gabelstapler aufgenommen werden. Vier Füße, die sich an der Bodenunterseite der Gitterboxpalette befinden, ermöglichen dies.
GTIN ist die Abkürzung für Global Trade Item Number. Durch die GTIN können Artikel weltweit eindeutig identifiziert werden. Die GTIN ist eine Identifikationsnummer aus dem EAN-UCC-System und besteht aus 14 Stellen.
GU
GU ist die Abkürzung für Generalunternehmer.