S&P Computersysteme vertreibt mobile Roboter

24 Juli 2015 - Stuttgart
S&P erweitert sein Portfolio und bietet ab Juli 2015 auch fahrerlose Transportsysteme der dänischen Firma Mobile Industrial Robots an.
S&P Computersysteme vertreibt mobile Roboter

S&P ist seit Juli 2015 Vertriebspartner des dänischen Unternehmens Mobile Industrial Robots und bietet das fahrerlose Transportsystem MiR100 an. Damit ist S&P das erste Softwarehaus, das den mobilen Roboter vertreibt.

„Unsere Lagerverwaltungssoftware SuPCIS-L8 ist unser Kernprodukt. Wir bieten unseren Kunden jedoch auch bisher schon die Installation schlüsselfertiger Systeme an - inklusive aller benötigten DV-Komponenten, wie MDE Geräte, Drucker, Scanner etc. Standardisierte fahrerlose Transportsysteme, wie der MiR100, sind im Zeitalter Industrie 4.0 zu einem wichtigen Bestandteil moderner Lagerhaltung geworden und können im Zusammenspiel mit einem effizienten Lagerverwaltungssystem erheblich zur Einsparung von Zeit und Ressourcen beitragen. Die Integration mobiler Roboter als Schnittstelle zwischen LVS und stationärer Lagertechnik in unser Portfolio sehen wir als logischen Schritt, um unseren Kunden auch in Zukunft modernste Systeme für eine optimal vernetzte Intralogistik anbieten zu können.“, so Horst Reichert, Geschäftsführer der S&P Computersysteme GmbH.

 

Der MiR100

Über die Lagerverwaltungssoftware SuPCIS-L8 gesteuert, übernimmt der MiR100 selbstständig Transportaufträge innerhalb des Lagers. Der mobile Roboter ist mit dem WLAN verbunden und lässt sich über die ergonomische SuPCIS-L8 Benutzerschnittstelle von stationären Arbeitsplätzen aber auch von mobilen Endgeräten wie Tablets oder Smartphones aus steuern.

Der MiR100 scannt seine Umgebung und hält sie in einer Karte fest. Größere Umgebungen können auch über CAD-Dateien importiert und konfiguriert werden. Anschließend kann er sich vollkommen autonom und sicher bewegen. Eingebaute Scanner, 3D-Kameras und Ultraschall sorgen dafür, dass der Roboter automatisch stoppt, sobald er Menschen oder anderen Hindernissen begegnet. Das fahrerlose Transportsystem kann mit verschiedenen Modullösungen ausgestattet werden, je nach Typ der Güter oder Materialen, die transportiert werden müssen. Mit einer Zugkraft von 300 kg und einer Tragkraft von 100 kg ist er somit für vielfältige Transportaufgaben geeignet.

Die S&P Lagerverwaltungssoftware steuert in vielen Projekten auch große Gruppen an Kommissionierern oder Staplerflotten und auch FTS. Allerdings wurden letztere bisher als Individuallösung eingesetzt und waren daher vergleichsweise kostenintensiv. Was S&P jetzt anbieten kann, ist die Integration als quasi „Out-of-the-Box“-Lösung. Da der mobile Roboter über eine Standardschnittstelle an SuPCIS-L8 angebunden ist und sowohl die Fahrzeuge als auch die Transportpunkte durch den Betreiber in SuPCIS-L8 konfiguriert werden können, ist er meist schon nach einem Tag betriebsbereit. So hat sich die Investition oft schon innerhalb eines Jahres amortisiert.