Mobil

Lagern oder Verteilen von Waren in der Distribution oder der Produktion sind Vorgänge, die die Kosten eines Produktes erhöhen, jedoch keine Wertschöpfung des Produktes darstellen.

Deshalb sollten vorhandene Leistungsreserven ermittelt und Fehlerquellen vermieden werden. Durch Einsatz von Barcodes und mobilen Datenerfassungsterminals (MDE) in einem Datenfunknetz können diese Reserven genutzt und somit der Aufwand und die damit verbundenen Kosten im Bereich des Material- und Warenflusses minimiert werden.

Bei mobilen Datenfunkterminals besteht eine direkte Kommunikation zwischen dem Lagerverwaltungsrechner und den Terminals (fest installierte oder tragbare Geräte). Es findet ein permanenter Datenaustausch über WLAN statt, der flexible Reaktionsmöglichkeiten auf Fehler (z.B. zu entnehmende Menge im Lagerfach nicht mehr vorhanden) oder geänderte Prioritäten bietet.

Die drahtlose Datenübertragung ist Voraussetzung für flexible mobile Datenkommunikation im Lager. Anders als bei einer einfachen Büroinstallation muss aber vor allem auf den flächendeckenden Betrieb eines WLANs geachtet werden. Ein Stapler, der von einer Halle in die andere fährt, darf unterwegs seine Verbindung zum WLAN nicht verlieren. Dies wird durch das Roaming von geeigneten Accesspoints mit minimalen Umschaltzeiten von einem Accesspoint zum nächsten unterstützt.

Sie haben noch kein WLAN in Ihrem Lager oder würden gerne auf Kommissionierung mittels mobiler Datenerfassung umsteigen?

Kontaktieren Sie uns - gerne beantworten wir Ihre Fragen und erstellen ein unverbindliches Angebot für Sie!