Features und Innovationen

Der E-Commerce und das WMS SuPCIS-L8: diese Modulbausteine von SuPCIS-L8 schätzen unsere Kunden aus dem Bereich E-Commerce besonders!

Mit dem Anspruch: "Heute bestellt, morgen im Haus" ist mittlerweile eine Vielzahl an Kunden im Internethandel unterwegs, denn in der Regel bedeutet der Online-Einkauf: es ist praktisch, es geht schnell und ist von überall und zu jeder Zeit möglich. Damit steigen jedoch auch die Anforderungen an die Logistikprozesse vieler Anbieter in der E-Commerce-Branche, die es im Wettbewerb um die Kunden bestmöglich zu bewältigen gilt. Sicherlich sind die Anforderungen jedes Kunden sowie die Gegebenheiten jedes Lagers unterschiedlich zu beschreiben, jedoch möchten wir Ihnen gerne einige „typische“ Prozesse näher bringen, die unsere Kunden aus dem Bereich E-Commerce an der Lagerverwaltungssoftware SuPCIS-L8 besonders schätzen: intelligente Kommissionierstrategien, raumoptimierte Lagerhaltungsformen in manuellen Lagern, Ideen zur bestmöglichen Umsetzung einer Next-Day-Delivery sowiedie Seller Fulfilled Prime API von Amazon im Warehouse Management System SuPCIS-L8.

Schlanke Prozesse im Lager als Chance nutzen

Eine schnelle und zuverlässige Abwicklung von Kundenaufträgen und Lieferungen – die flexiblen Softwarebausteine von SuPCIS-L8 machen es möglich, intelligente Kommissionierstrategien in ihrem Lager zu integrieren. Ziel ist es, durch eine Minimierung von Laufwegen, die Prozesse zu verschlanken und den jeweils bestmöglichen Materialfluss zu wählen. Die Grundlage hierfür bilden eine optimierte Bestandsreservierung und eine exakte Klassifikation der Reservierungsergebnisse, die dazu genutzt werden, um auf der Basis eines Auftragspools sinnvolle Pickaufträge auf einer Transporteinheit zusammenzustellen. Auf diese Weise können die zurückgelegten Wege um bis zu 30% reduziert und damit die Kundenbestellungen mit weniger Aufwand erledigt werden.

Um Bestände in manuell bedienten Fachbodenlagerbereichen platzsparend und verteilt an mehreren Lokationen zu verwalten, steht in SuPCIS-L8 eine Kombination von verschiedenen Lagerhaltungsformen zur Verfügung, welche häufig in der Distribution der E-Commerce-Logistik vorzufinden ist. Die Strategie besteht darin, dass Artikel an mehreren Stellen im Lager platziert sowie größenorientiert gelagert werden. Gleichzeitig werden dabei mehrere Artikel auf einem Lagerplatz aufbewahrt – zu ähnliche Artikel werden jedoch nicht unmittelbar neben- oder übereinander gelagert, um Verwechslungsgefahren klein zu halten.

Durch die Flexibilität unserer Lagerverwaltungssoftware ist die Abwicklung des Next-Day-Delivery-Prozesses einfach möglich - durch den Kundenanspruch immer kürzerer Lieferzeiten ist dies schon zu einer Art Standard geworden. Ein Beispiel: SuPCIS-L8 berechnet automatisch, ob es auf Grund von Ressourcenknappheit zu kritischen Situationen in der Auslieferung kommen kann, wenn Aufträge mit einer hohen Wahrscheinlichkeit die vorgesehene Tour nicht mehr erreichen. Unter Berücksichtigung der Auftragslast entscheidet das WMS automatisch und auftragsbezogen, ob eine Umstellung der Kommissionierart in Frage kommt, um einen möglichst hohen Servicegrad zu erreichen.

Die Seller Fulfilled Prime API im WMS SuPCIS-L8

Kunden, die im E-Commerce-Sektor tätig sind, bieten ihr Warensortiment vielfach auch auf der Online-Plattform Amazon an. Dabei zeigen die Umfrageergebnisse einer Studie*, dass vor allem Amazon-Prime-Kunden viel häufiger auf der Plattform unterwegs sind und in diesem Zusammenhang in der Regel auf die verfügbaren Prime-Artikel zurückgreifen.

Um jedoch als Verkäufer den Prime Status zu erhalten, muss die Ware bei Amazon gelagert werden, d.h. die Waren müssen ins Distributionszentrum von Amazon verbracht werden und so entstehen zusätzliche Lagerkosten. Mit dem Programm „Seller Fulfilled Prime“ kann der Kunde hingegen seine Ware im eigenen Logistikzentrum bearbeiten und wird trotzdem Prime gelistet. Damit unterliegt der Anwender allerdings auch den auferlegten Vorgaben von Amazon, die es zu erfüllen gilt – aber wie? Mit der vollständig im Warehouse Management System SuPCIS-L8 integrierten „Seller Fulfilled Prime API“ sind Anwender in der Lage die von Amazon vorgeschriebenen Richtlinien für “Seller Fulfilled Prime” zu erfüllen und haben dadurch die Möglichkeit, schnell und einfach die benötigten Versandlabels direkt bei Amazon zu erwerben – automatisiert und ohne, dass sich Mitarbeiter im logistischen Prozess darum kümmern müssen. Neben finanziellen Anreizen besteht der besondere Nutzen darin, dass die „Seller Fulfilled Prime API“ in SuPCIS-L8 einen wesentlichen Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit der gesamten Lieferkette beiträgt. So bleiben die vorhandenen Warenbestände im Lager des Anbieters und werden nach Kaufabschluss direkt an die Endkunden versendet. Auch die Entscheidung, welche Ware zu welchem Zeitpunkt mit dem Amazon-Prime-Service angeboten werden soll, obliegt nach Möglichkeit dem Anbieter selbst.

Das Ergebnis: durch die in SuPCIS-L8 abgebildeten Prozesse profitiert der Anwender von einer maximalen Flexibilität sowie einem Höchstmaß an Rentabilität und Schnelligkeit! Dies steigert nicht nur die Zufriedenheit Ihrer Kunden, sondern erhöht gleichzeitig die Kundenbindung an Ihr Unternehmen und ebnet den Weg für weiteres Wachstum Ihres Unternehmens.

Sie möchten schon heute die Herausforderungen von morgen bewältigen? Kontaktieren Sie uns gerne!

 

*https://fv.feedvisor.com/rs/656-BMZ-780/images/Feedvisor-Consumer-Survey-2019.pdf

Samira Gryzia