Logistik

Mobile Arbeitsplätze – Beispiele aus einem Logistikzentrum

Intralogistiksoftware kann noch so gut sein...wenn die Hardware und die technischen bzw. mechanischen Prozesse drumherum nicht stimmig und ergonomisch geplant wurden, kann vieles an Effizienz verloren gehen.

Um die passende technische Unterstützung zu finden, müssen Prozesse klar definiert und vorhandene Anforderungen erkannt werden. So kann es zum Beispiel wichtig sein, dass ein Kommissionierer die Hände frei hat oder ein Staplerfahrer vom Stapler aus Paletten scannen kann. Durch den Einsatz der passenden Geräte und Software auf mobilen Arbeitsplätzen können auch Wegzeiten eingespart und Fehlerquoten reduziert werden. Klingt in der Theorie alles gut,  doch wie sieht so ein mobiler Arbeitsplatz in der Praxis aus?

Nachfolgend stellen wir einige Beispiele vor, die wir für einen unserer Kunden konzipiert haben:

IMG_4994.jpg

Mobiler Wareneingangswagen

Mit dem mobilen Wareneingangswagen, kann die Ware direkt von der Rampe vereinnahmt werden. Das spart unter anderem Wegzeiten und minimiert zusätzlich Arbeitsschritte.
Der Wareneingangswagen ist mit einem industrietauglichen Terminal (UTC-515 von Advantech-DLoG) und einem kabellosen Scanner (DS3608/DS3678 von Zebra) ausgestattet. So können die Paletten bzw. Artikel direkt beim Abladen an der Rampe gescannt und im Lagerverwaltungssystem erfasst werden. Alimentiert werden die Geräte über einen Li-Ionen Akku, der ebenfalls auf dem Wagen montiert ist. Das Terminal bietet Funktionen und Leistung eines PCs, ermöglicht dabei aber Mobilität und ist deutlich robuster als ein herkömmlicher Laptop.

Mobiler Kommissionierwagen

Der mobile Kommissionierwagen ist flexibel einsetzbar und hilft dabei, mit freien Händen kommissionieren zu können und gleichzeitig alle relevanten Informationen auf einen Blick gut lesbar vor sich zu haben. Der Kommissionierwagen ist mit einem industrietauglichen Tablet (PWS-870 von Advantech-DLoG) ausgestattet, das abnehmbar in einer fest montierten Halterung sitzt. Somit kann ein Tablet für mehrere Wägen genutzt werden.

_MG_4128

Das Tablet bietet einen 10,1" HD Widescreen, der im Zusammenspiel mit der Touch-Oberfläche der Lagerverwaltungssoftware SuPCIS-L8 nicht nur eine intuitive benutzerfreundliche Bedienung ermöglicht, sondern auch alle Informationen für den Kommissionierer übersichtlich und gut lesbar bereithält.

Durch die Einbindung von Produktfotos können hier auch Fehlerquoten gesenkt werden.

Ergänzt wird das Tablet durch einen kabellosen Bluetooth Ring-Scanner (RS5100 von Zebra), der die Hände für das Kommissionieren frei lässt. Durch einen intergrierten Scanner, lässt sich das Tablet auch separat für andere Lagermanagement-Aufgaben, wie zum Beispiel umlagern oder spontante Inventur nutzen.

Auch hier werden beide Geräte über Akkus betrieben.

IMG_4995.jpg

Ergonomischer Staplerarbeitsplatz

Der ergonomische Staplerarbeitsplatz macht sämtliche Aufgaben für Kommissionierung und Nachschub vom Stapler aus möglich.

Ein ultra robustes, touchfähiges Staplerterminal (DLT-V83 von Advantech-DLoG) wurde mit einer speziellen Fahrzeughalterung im Stapler angebracht - ein Kugelarm ermöglicht die flexible Ausrichtung für den perfekten Blickwinkel. Um unnötige Aufladezeiten für das Terminal zu vermeiden, wird der Strom direkt über das Fahrzeug bezogen. Ergänzt wird das Terminal durch einen robusten kabellosen Scanner (DS3608-ER von Zebra). In einer Halterung direkt am Stapler untergebracht, ermöglicht der DS3608 omnidirektionales Scannen aus großer Entfernung.Optional kann der Staplerarbeitsplatz mit einem mobilen Drucker (ZQ630 von Zebra) ausgestattet werden, der zum Beispiel Umetikettieren von Artikeln direkt am Regal möglich macht.

Fragen zum Produkt? Unsere Hardware-Expertin Ingrid ist für Sie da!

Ingrid Rosner