MOSTER Elektrogroßhandelsgesellschaft mbH

Moster startet mit neuem Logistikzentrum und intelligentem WMS in die Zukunft

Persönlich, kompetent und nah - so lautet das Versprechen des Elektrogroßhändlers Moster an seine Kunden. Um dieses Versprechen auch bei einem enormen Wachstum aufrechtzuerhalten und sich als Elektrogroßhändler der Zukunft zu etablieren, hat Moster Ende 2019 eine neue Firmenzentrale und Anfang 2020 das angeschlossene Logistikzentrum bezogen. Moster hat sich bewusst dazu entschieden, am Stammsitz in Ludwigshafen zu bleiben - der Stadt, in der Rudolf Moster 1946 das Unternehmen gegründet hat.  

Mosters Firmenzentrale in Ludwigshafen mit angeschlossenem Logistikzentrum.

Im neuen, viermal so großen Zentrallager setzt Moster auf das Warehouse Management System (WMS) SuPCIS-L8 der S&P Computersysteme. Das WMS übernimmt die gesamte Steuerung der logistischen Prozesse – vom Wareneingang über die Kommissionierung bis hin zum Versand. Mit papierlosen, optimierten und intelligenten Prozessen und in Echtzeit aktualisierten Daten sorgt das neue WMS für eine zukunftsfähige Logistik des Elektrogroßhändlers. Im Zusammenspiel mit dem ERP-System SHCware von SHComputersysteme ergeben sich wertvolle Synergien, die die Prozesse im Lager noch effizienter machen. Moster beliefert mit einem stetig wachsenden Sortiment von über 100.000 verschiedenen Artikeln Fachhandwerk, Industrie sowie eigene Niederlassungen.

Das neue Zentrallager bietet eine 4-geschossige Fachbodenanlage mit ca. 30.000 Lagerplätzen, ein 9-gassiges Hochregallager, ein umfangreiches Schnittlager sowie einen integrierten Thekenverkauf.

4-geschossige Fachbodenanlage mit über 30.000 Lagerplätzen.

Eine effiziente und schnelle Logistik ist in nahezu jeder Branche wichtig. Gerade aber im Elektrogroßhandel ist eine schnelle Lieferung essenziell, da Handwerker auf ihren Baustellen dringend bestimmte Komponenten benötigen und oft keinen weiteren Tag warten können. Dafür hat S&P einen Prozess designt, der eine blitzschnelle und dennoch effiziente Kommissionierung ermöglicht: Next-Day-Delivery ist für fast alle Aufträge Standard und über eine Express-Theke mit eigener Kommissionierung werden die Aufträge abgefertigt, die innerhalb einer Stunde benötigt werden.

Das Hochregallager bietet die Möglichkeit, größere Artikel und Langgut in eigenen Bereichen zu lagern. Diese Artikel werden wegeoptimiert mit Schnellläuferfahrzeugen gepickt und direkt bei der Kommissionierung mittels mobiler Drucker mit einem Versandlabel versehen. Mit diesem schlanken Prozess können Zeit und Versandverpackungen eingespart werden. Eine weitere Branchenlösung, die S&P für den Elektrogroßhandel bietet, ist die Integration eines eigenen Nachschubbereichs für Kabel im Hochregallager. Die Kabel können am Kabelschnittregal in gewünschter Länge kommissioniert werden und das WMS unterstützt diesen flexiblen Prozess mit einer automatischen Nachschublogik.

 

9-gassisges Hochregallager für größere Artikel wie bspw. Langgut.

Im Fachbodenlager wird wegeoptimiert und auftragsübergreifend im Pick & Pack Verfahren kommissioniert. Auch hier optimiert das Lagerverwaltungssystem mit einer intelligenten Logik die Prozesse: das Versandvolumen wird vor dem Pickvorgang von SUPCIS-L8 berechnet und der Kommissionierwagen mit den entsprechenden Versandbehältern ausgestattet. Der Mitarbeiter kommissioniert direkt in die Versandbehälter - so muss an den Packstationen nicht umgepackt werden.

 

Cockpit Ansicht im Pickbereich für alle Mitarbeiter*innen.

Das SuPCIS-L8 Cockpit mit individualisierbaren Dashboards nutzt Moster nicht nur im Leitstand sondern auch auf großen Bildschirmen, die im Pickbereich für alle Mitarbeiter/-innen einsehbar sind. Die Mitarbeiter können so jederzeit schnell die Anzahl anstehender Aufträge sowie den Nachschub-Status erfassen und behalten so jeden Bereich im Blick.

Dadurch können sich die Mitarbeiter selbstständig koordinieren und dort Aufgaben wahrnehmen, deren Priorität am größten ist. Dies entlastet den Leitstand und sorgt für eine optimale Auslastung und Verteilung der Arbeitskräfte. Mit 100.000 Artikeln im Sortiment, davon über 20.000 lagernd, verfügt Moster bereits über ein sehr breit aufgestelltes Lagersortiment. Um seinen Kunden darüber hinaus eine blitzschnelle Lieferung von nahezu jedem gewünschten Artikel der ca. 2 Millionen möglichen Artikel aus der Branche zu bieten, setzt Moster auf Cross-Docking - auch für kundenindividuell beschaffte Ware. Dieser wichtige Logistikprozess konnte mithilfe der intelligenten Logik von SuPCIS-L8 deutlich optimiert werden: Zeit und Aufwand wurden massiv reduziert.

Das reibungslose Zusammenspiel zwischen dem ERP-System SHCware und dem WMS SuPCIS-L8 bietet viele weitere Vorteile. So konnte Moster einen Sonderkommissionierbereich einrichten, in dem Kundenprojekte auftragsbezogen kommissioniert und gepuffert werden. Der Kunde kann dann nach Bedarf den Versand einzelner Artikel aus seiner Gesamtbestellung abrufen. Für diese Art der Bereitstellung von Artikeln und die Gewährleistung eines blitzschnellen Versands ist eine reibungslose Integration von SuPCIS-L8 in SHCware sowie eine Aktualisierung der Daten in Echtzeit unabdingbar.

„Mit dem Umzug in unser neues Zentrallager und dem Einsatz intelligenter Technologien sind wir nun optimal für die Zukunft gerüstet. S&P hat es verstanden, unsere vorhandenen Logistikprozesse zu optimieren und mit neuen, maßgeschneiderten Strategien zu ergänzen. Mit unserem neuen skalierbaren WMS SuPCIS-L8 steht einem weiteren Wachstum durch den gesteigerten Kundenservice nichts im Weg.“, so Götz Aumüller, Geschäftsführer bei Moster.

Hochbetrieb an den Packplätzen des neuen Moster Logistikzentrums.